Die Grundschule im Dichterviertel

Veranstaltungen im Schuljahr 2014/15

 

Albert Schweitzer -  Ein Vorbild, das wir den Kindern nicht vorenthalten dürfen. 


Wir, die Klasse 4d, hatten das Glück, in den letzten Wochen vor den Ferien bei einem Projekt zum Thema „Albert Schweitzer“ teilzunehmen. Hierbei besuchte uns der Vorsitzende der Stiftung deutsches Albert-Schweitzer –Zentrum, Dr. Gottfried Schüz. 

Als Vorbereitung für das Projekt lernten die Kinder den Lebenslauf von Albert Schweitzer kennen.   Daran orientiert erlebten wir gemeinsam spannende und witzige Situationen, in denen wir über einzelne Stationen in Albert Schweitzers Leben sprachen, sie in Rollenspielen darstellten oder sie malten.  Die Kinder hatten nun ein tolles Grundwissen über Albert Schweitzer.

Die Klasse konnte es kaum erwarten, dass Herr Schüz uns besucht.

Er beeindruckte die Kinder mit seinen neuen Informationen und den daraus gewonnenen Erkenntnissen. Es war wunderschön zu sehen, wie die Kinder in diesem Projekt aufgingen.

Mit Herrn Schüz erfuhren die Kinder noch mehr über Albert Schweitzers Leben und seine Absichten, seine Gedanken und seine Wünsche. Sie ließen sich zu fächerübergreifenden Themen begeistern. So wurde zum Beispiel über Orgelmusik gesprochen. Wir durften von Schweitzer selbst gespielte Bachwerke hören und entspannen, Orgelpfeifen anfassen und ausprobieren und die Funktion einer Orgel am Smartboard nachvollziehen.   

Gemeinsam haben wir auch über das Spital in Lambarene nachgedacht. Es kamen Fragen auf, wie: „Was gehört zu einem Krankenhaus?“, „Woran muss man denken?“ und „Wie wird so ein Spitaldorf aufgebaut?“ Die Kinder erfuhren mehr über den Lageplan in Lambarene, durften anhand eines Modells selbst ausprobieren, wie die Häuser in Lambarene stehen und mit dem Kompass die Lage nachvollziehen.

Auch über unser „Ekeltier“ haben wir gesprochen. Hier stand die Frage „Hat jedes noch so ekliges Tier das Recht zu leben?“ im Vordergrund. Jedes Kind durfte hierzu sein „Ekeltier“ aufschreiben. Daraus entwickelten sich Gruppen, die dann zu ihrem Tier ein kleines Referat gehalten haben.  Auch da haben die Kinder tolle Erfahrungen, Ideen und Denkanstöße eingebracht.   

Der Film, den Herrn Schüz uns mitgebracht hatte, machte es den Kindern möglich, Originalaufnahmen Schweitzers und Lambarenes zu sehen und Schweitzers Stimme zu hören. So konnten sich die Kinder nun noch mehr in das Thema einfinden.   

Auch das gemeinsame Philosophieren bereitete uns großen Spaß. Wir philosophierten in Kleingruppen, bei einem von Herrn Schüz entwickelten Spiel oder in der gesamten Klasse. Es war beeindruckend, dass Drittklässler bereits solch tiefgründige Gedanken äußern und verteidigen können.   

Es war ein wunderschönes Projekt, das die Kinder dazu gebracht hat über das Miteinander nachzudenken, das eigene Verhalten zu reflektieren und gegebenenfalls auch bereit zu sein etwas zu verändern.Allein in den vier Wochen, in denen wir uns mit dem Thema beschäftigt haben, konnte ich eine deutliche Veränderung in dem Verhalten erkennen. Die Kinder stritten weniger, bzw. respektvoller:

 „Lass ihn doch…jeder darf sagen, was er will.“

 „Überleg doch erst mal, bevor du meckerst.“

 „Ich bin Leben, das leben will, inmitten von Leben, das leben will. Wir wollen alle leben, also lasst uns doch vertragen.“

„Nein, nicht die Wespe schlagen…sie darf auch leben.

Als Fazit kann ich als Klassenlehrerin sagen, dass ich mich sehr auf den „Albert-Schweitzer-Koffer“ freue und dass ich es kaum erwarten kann, das Thema mit meinen Kindern noch weiter zu vertiefen.

Vielen Dank an Herrn Schüz für dieses tolle Projekt und die Einladung unserer Klasse in das Albert-Schweitzer-Zentrum in Frankfurt. Wir freuen und jetzt schon sehr darauf.

(Miriam Raabe)  


Bundesjugendspiele

Am Freitag, 10. Juli fanden die Bundesjugendspiele 2015 für die Kinder der Hebbelschule statt. Das Novum in diesem Jahr: Erstmalig nahmen auch die Erstklässler daran teil. Bereits auf dem Schulhof war die Spannung bei allen zu spüren. Kinder, Lehrer und Eltern fieberten dem Ereignis entgegen. Pünktlich um 8.30 Uhr zog die „Kinder-Karawane“ zur Sportanlage Rheinhöhe (Steinberger Straße) los. So schnell, dass manch einem Erwachsenen die Luft auszugehen drohte und befürchtet werden musste, dass die Kinder keine Energie mehr für das eigentliche Sportvergnügen hätten. Doch weit gefehlt …


Kaum hatten sich die Klassen ein (schattiges) Plätzchen gesucht, begrüßte - mit einem Megaphon ausgestattet - die in Sportkleidung gekleidete Schulleiterin Stephanie Alder alle Anwesenden. Und dann ging‘s los: Zu den Klängen von Andreas Bouranis Erfolgslied 2014 „Auf uns“ animierte sie die Jungen und Mädchen zu zwei lockeren Einlaufrunden. Den Hinweis, dass kein Kind sie überholen dürfe, hätte sie sich eigentlich schenken können. So wurde auch sie schon darauf eingestimmt, zu welchen Leistungen die Hebbel-Kids (nicht nur an diesem Tag) fähig sind. 

...mehr


Projekttag: Meine Klasse fährt Rad

In der Woche vom 6.7. – 9.7.2015 nahm der 3. Jahrgang am Projekt „Meine Klasse fährt Rad“ teil. Jeweils ein ganzer Vormittag wurde auf einem Geschicklichkeitsparcours der sichere Umgang mit dem Fahrrad trainiert. Johann Kraffert vom 1. Wiesbadener Schulsportverein und seine Unterstützung, der FSJ-ler Felix Wimmer erklärten den Kindern außerdem so allerhand zum Thema „verkehrssicheres Fahrrad“ und Verhalten im Straßenverkehr. Es war eine tolle Vorbereitung auf die Jugendverkehrsschule, die im 4. Schuljahr auf dem Programm steht. Den größten Erfolg hatten aber die Kinder, die an diesem Tag tatsächlich das Fahrradfahren gelernt haben! Herzlichen Glückwunsch! Und weiterhin üben!! 

































Klassenfahrt der 3a und 3b vom 15. - 19.6. 2015

Wir sind nach Heppenheim auf die Starkenburg gefahren und hatten gleich das Gefühl, das wir zuhause sind. Wir haben dort viele spaßige Dinge gelernt und gehört, wie z. B. : Sagen aus Heppenheim, Benimmregeln und Spiele aus dem Mittelalter und auch über den schwarzen Hund Melampus, der einst die Starkenburg beschützte.

Wir besuchten auch das Kloster Lorsch. Dort haben wir Hustensaft und Zahnpulver, wie es auch im Mittelalter verwendet wurde, aus unterschiedlichen Kräutern hergestellt. Außerdem durften wir töpfern und haben viele Heilkräuter im Klostergarten kennengelernt.

Abends kam dann die Zeit zum Schwätzen! Wir konnten nicht anders! Es war immer supertoll!

Wir waren sehr traurig, als wir wieder nach Hause fahren mussten.

Von Halima, Nele, Alessia und Selma, Klasse 3a 

     




Stadtführung durch Heppenheim
















Im Kräutergarten








Am Lagerfeuer






Wiesbaden engagiert

Unsere Schule ist wieder ein bisschen heller geworden. Unsere Treppenhäuser im 2.OG sind frisch gestrichen! Herzlichen Dank an Malermeister Kremer und die Firma Maritzcx. Sie haben das wirklich großartig gemacht! Danke für Ihr Engagement!






Märchenwettbewerb

Wiesbaden und Märchen? Wie gehört das zusammen? Beim 2. Wettbewerb des Rotary Clubs Wiesbaden –Nassau sollte ein Märchen geschrieben werden, in dem eine Wiesbadener Sehenswürdigkeiten vorkommen sollte.

Eine willkommene Aufgabe für die Klasse 4a, die sich gerade mit dem Thema Wiesbaden beschäftigte und eine Märchen-Werkstatt, die Kinder in ihrem Bann hielt.

Es entstand eine bunte Sammlung von kreativen Märchen über Feen und Zauberer, über Könige und Drachen, über den Kochbrunnen, die 27 Quellen, das Wiesbadener Wappen und vieles mehr.

Wie war dann die Freude groß, als aus rund 200 Einsendungen vier Märchen aus unserer Klasse im Märchenbuch veröffentlicht wurden und Johannes Schramm sogar den 2. Platz (Bücher-Gutschein über 75,- Euro) belegte. Belohnt wurden alle teilnehmenden Kinder mit einer festlichen Preisverleihung und einem Exemplar des Märchenbuches. Im Anschluss wurde dann im Arkaden-Kino in der Bleichstraße noch ein spannender Film gezeigt.  



Brückenschlag Kindergärten - Grundschulelug  

 

Am 04.05. lud die Hebbelschule alle Schulneulinge zum Kennenlernen ein. Die Kinder durften einen Schulvormittag aktiv miterleben und ihr künftiges Schulhaus erkunden. Es wurde gesungen, erzählt, auf dem Hof gespielt, gefrühstückt und zielgerichtet gearbeitet. Im Juni sind zwei Projekttage geplant, an denen es rund um das Thema „Sinne“ gehen wird. Während die Kinder am Kennenlerntag in kleinen Gruppen arbeiteten, findet der Projekttag gemeinschaftlich mit den vier ersten Klassen und den Erzieherinnen und Erziehern statt.

Känguruwettbewerb 2015

Am  20. März 2015 fand der weltweite Mathematikwettbewerb „Känguru“ statt. Unsere Schule beteiligt seit Jahren an diesem Wettbewerb. Auch in diesem Jahr konnten wieder 30 Schüler und Schülerinnen aus den Jahrgängen 3 und 4 teilnehmen.

Am 7. Mai wurden in einer kleinen Zeremonie die Teilnehmer und Sieger auf dem kleinen Schulhof  von Frau Alder und Frau Viete geehrt. Alle Kinder bekamen eine Teilnahmeurkunde und ein kleines Geschenk. Auch dieses Mal gab es Jahrgangssieger, die tolle Geschenke erhielten.


Ausflug zum Bach mit der "Grünen Schule"

Am 8. Juni unternahmen die Klassen 3a und 3c eine Bacherkundung mit Mitarbeitern der „Grünen Schule“. Ausgerüstet mit Becherlupen und Sieben suchten die Kinder nach Leben im Bach. Und tatsächlich: Es wimmelt nur so von unterschiedlichen Tierarten im Salzbach!

Da gibt es zum Bespiel den Dreieckskopfstrudelwurm, die Eintagsfliegenlarve oder den Bachflohkrebs. Dass nebenbei noch ein Mäuschen in die Becherlupe gekrabbelt ist, war zwar nicht geplant, aber umso lustiger. Mit matschigen Füßen und einigen Aha-Momenten zum Wunder des Lebens ging es zurück zur Schule. 


Schulsportwettbewerb am 20.5.2015

Beim Schulsportwettbewerb der Wiesbadener Grundschulen erzielten die besten Schwimmerinnen und Schwimmer der Hebbelschule eine tolle sportliche Leistung.

Die Balltreibstaffel und die 8 x 25 Meter Freistil-Hemdchenstaffel sind wir in einer guten Zeit geschwommen. Beim Mannschaftstauchen konnten wir als Team in 51 Sekunden die zweitschnellste Zeit erreichen. Bei der 25 m Freistil und der 25 m Bruststrecke zeigten unsere 10 besten Schwimmerinnen und Schwimmer was sie können, sodass wir die Hebbelschule in der Gesamtwertung auf einen tollen 6. Platz gebracht haben. Insgesamt sind in unserer Kategorie der „Großen Schulen“ noch 12 weitere Schulen angetreten.

Herzlichen Glückwunsch zu der prima Platzierung liebes Schwimmteam! 

   
Informationselternabend "Mein Körper gehört mir" am 16.04.2015

Am 16.4.2015 fand der Informationselternabend zum Projekt „Mein Körper gehört mir“ statt. Mit dem Stück gegen sexuelle Gewalt an Kindern spielten die Schauspieler der Theaterpädagogischen Werkstatt eindrucksvoll Alltagsszenen, in denen die körperlichen Grenzen der Kinder überschritten werden. Im Anschluss gab es die Möglichkeit für Eltern und Lehrerinnen Fragen zu stellen. Auch Frau Rabe vom Verein „Wildwasser e.V.“ stand an diesem Abend zur Verfügung. "Mein Körper gehört mir!" hilft Kindern "Nein!" zu sagen. Das Projekt wird bereits zum dritten Mal an der Hebbelschule durchgeführt. Es richtet sich an die Kinder des 3. Jahrgangs. Finanziert wird es vom Förderverein „Nepomuk“.



Vorlesewettbewerb am 27.02.2015

Von wem lässt sich die Kartoffelkönigin essen? Werden die ??? in der Kältekammer sterben? Halten Lehrer wirklich Kinder im Lehrerzimmer gefangen? Die Geschichten zu diesen spannenden Fragen durften wir uns heute beim zweiten Vorlesewettbewerb an der Hebbelschule anhören. Je vier Mädchen und vier Jungen aus den 2.-4. Klassen sind stellvertretend für ihre Klassen angetreten, und haben trotz Lampenfieber fesselnd und unterhaltsam vorgelesen. Die Jury, bestehend aus unserer ehemaligen Schulleiterin Frau Sengebusch, Frau Endres von der Buchhandlung „Erlesen“ und den Lehrerinnen Frau Füßenich und Frau Müller, hatten große Mühe, die Sieger auszuwählen. Schließlich konnte Frau Alder alle Leser und Leserinnen mit Urkunden und kleinen Preisen für ihre Leistung belohnen und es war sehr schön mit anzusehen, wie sich jeweils der ganze Jahrgang mit den Siegern gefreut hat, die einen Buchgutschein und ein Vorlesebuch für ihre Klasse gewonnen haben. An dieser Stelle herzlichen Dank an Frau Endres, die diesen Wettbewerb mit tollen Sachpreisen unterstützt hat. Wir sind stolz auf die Leseleistungen unserer Schüler und Schülerinnen und auch auf das faire Miteinander aller Kinder.


Sportsponsoringaktion im Januar 2015

Unsere Schüler und Schülerinnen sowie das gesamte Kollegium freuen sich über die neuen Sportgeräte, die die Hebbelschule durch die Beteiligung an der Sportsponsoringaktion der GFS (Gesellschaft für Sportförderung, Böblingen) erhalten hat.

Gespendet wurden 1942,00 Euro.
Vielen herzlichen Dank an alle unsere Sportsponsoren!
Unterstützt haben uns folgende Sponsoren:
AZM Autoersatzteile Zubehör & Mehr, Norbert Wintermeyer
Baudekoration Fritz Schütz, Rainer Schütz
China Restaurant Four Seasons, Xiao-Shang Wu
Cool Water GmbH, Hassan Hatefi
Elektro Maus, Inh. Jürgen Maus
Erich Michel GmbH & Co KG, Thomas Gudd
Hans-Joachim Hankewicz Elektro- und Lichttechnik, Hans-Joachim Hankewicz
Hotel Toskana, Michael Kröger
Landschaftsarchitektur Planungsteam Desor, Herr Desor
Zahnartpraxen"Schöner Mund" Dr. Bürger & Partner, Hanna Hoermann
Zahntechnik Michael Schäfer, Michael Schäfer


Weihnachten im Schuhkarton

In diesem Jahr haben sich 166 Familien an der Spendenaktion „Weihnachten im Schuhkarton“ beteiligt. Das ist ein GROSSER Erfolg und ist eine wirksame Aktion! Danke für jede Art der Unterstützung im Namen der bedürftigen Kinder. Herzlichen Dank auch an Heike Andersch, die das Projekt initiiert und alle 166 Pakete an die Sammelstelle übergeben hat. 


Spendenübergabe der NASPA-Stiftung "Initiative und Leistung"

Gratulation! Frau Wronka und Susanne Goralsky nahmen am 27.11.2014 für den 3. Jahrgang 1.400 Euro entgegen. Hierfür konnten für den gesamten  Jahrgang neue Lesebücher angeschafft werden.


Bundesweiter Vorlesetag

Frau Endres-Grzybek, die Inhaberin von „erLesen“ präsentierte am 21.11.14 im 4. Jahrgang „Die Milchpiraten“ von dem Berliner Kai Lüftner. Die Lesung fand im Rahmen des Vorlesetages statt, eine Initiative von die Zeit, Stiftung Lesen und Deutsche Bahn. Der Aktionstag folgt der Idee: Jeder, der Spaß hat, liest an diesem Tag anderen vor-zum Beispiel in Schulen. Die Hebbelschule legt besonderen Wert auf die Lesekompetenz ihrer Schülerinnen und Schüler. Auch haben einige 4. Klassen ihren Patenklassen vorgelesen. Alle waren begeistert.

 

Schulgarten winterfest und Hochbeet frisch bepflanzt

Angeleitet durch Herrn Winkler brachten am Samstag, den 10. Oktober 2014 bis zu 25 Familien und Kinder unseren Schulhof auf Hochglanz. Mit Spaten, Axt, Schaufeln und Mistgabeln bewaffnet, bearbeiteten viele fleißige Eltern das Hochbeet vor dem Eingang und die Beete im Schulgarten, gruben Unansehnliches aus und bereiteten die Beete mit frischem Mutterboden vor.

Im benachbarten Wohngebiet Ecke Mörikestraße/ Roseggerstraße durfte die Hebbelschule rund 30 Pflanzen von der GENO 50 übernehmen. Gesagt getan! Unsere Eltern und Lehrerinnen gruben Hortensien, Lavendel,  Farne u.a. Pflanzen aus und buddelten sie auf dem Schulgelände der Hebbelschule wieder ein.In entspannter Stimmung befreiten die Engagierten auch unansehnliche Bereiche im Schulgarten, am Schulhaus und auf dem Schulhof. Zum Abschluss grillte Herr Sander (SEB) für alle. Ganz herzlichen Dank an alle Eltern und Lehrerinnen für Ihren tatkräftigen Einsatz!

 


Bücherspende für die Schülerbücherei  

Leseratten kommt vorbei! Neue brandaktuelle Kinderbücher bereichern unseren Bücherschatz in der Schulbücherei. Frau Endres-Grzybek, Inhaberin der Buchhandlung „erLesen“, hat uns eine großzügige Bücherspende zukommen lassen. 


Herzlichen Dank! 


Danke auch Petra Rabbe und alle Eltern, die sich eifrig in der Bücherei einbringen und uns beim Inventarisieren, Ausleihen und Einsortieren unterstützen.




Autorenlesung in der Villa Clementine 

Am 15. September 2014 besuchten die Klassen 3a und 3c gemeinschaftlich mit ihren Klassenleitungen die Autorenlesung von Kai Lüftner. Die kostenfreie Lesung dauerte 50 Minuten und war geprägt von künstlerischen Esprit, Musikeinlagen, Witz und Freude am Lesen und Erzählen. Literatur mal ganz anders und so erfrischend. Der Berliner Kinderbuchautor und Caféinhaber Kai Lüftner verzauberte unsere Hebbelschüler/-innen und sorgte für tolle literarische Stimmung.